LSP 2017 06Am Wahl-Sonntag, den 24. September trafen sich auf dem Sportplatz in Biedenkopf Wallau 88 Jugendliche aus dem ganzen Landkreis zum Erwerb der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Das ist die höchste Auszeichnung, die ein Jugendfeuerwehrmitglied in Deutschland bekommen kann.

Die Jungendlichen aus 10 Gruppen mussten sich den prüfenden Blicken der zwei eigens angereisten Abnahmeberechtigen der Deutschen Jugendfeuerwehr und dem Wertungsrichterteam aus unserem Landkreis stellen. Es galt, eine Schnelligkeitsübung, einen Löschangriff und zwei sportliche Aufgaben in einem bestimmten Zeitrahmen und unter vorgegebenen Kriterien zu erfüllen. Weiterhin muss die Gruppe einen Wissenscheck absolvieren. Alle Aufgaben konnten nur im Team getreu nach dem Motto „einer für alle, alle für einen“ bewältigt werden. Ohne Teamgeist waren die Aufgaben nicht zu meistern.

Dank der guten Organisation der Feuerwehr Biedenkopf-Wallau und des FV Wallau mit seinen zahlreichen Helfern, wurden die Teilnehmer alle gut versorgt und die Verleihung konnte überpünktlich stattfinden. Umso strahlender waren auch die Gesichter der erfolgreichen Jugendlichen beim Anstecken der Auszeichnung.

Es wird in der Vorbereitung zum Erlangen der Leistungsspange von den Jugendlichen einiges an Zeit und Training abverlangt. Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk dankte im Rahmen der Verleihung den einzelnen Betreuern und Jugendfeuerwehrwarten für ihr Engagement: „Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass Ihr Eure Freizeit für Training und Ausbildung zur Vorbereitung auf diese Leistungsprüfung für die Jugendlichen investiert.“Wir gratulierten insgesamt 18 Mädchen und 62 Jungen, die die begehrte Auszeichnung überreicht bekamen. Alle Unterstützer in den Gruppen, erhielten als Dankeschön eine kleine Urkunde. Sie haben die Leistungsspange entweder bereits erhalten oder können sie aufgrund der Altersvorgaben erst in den nächsten Jahren bekommen.

Wer selbst einmal diese Auszeichnung erhalten möchte, kann gerne in seiner Jugendfeuerwehr mitmachen und auch zum Team gehören. Unter www.info.kjf-mabi.de sind die regelmäßigen Übungsstunden der Jugendfeuerwehren aufgelistet.

(zur Fotogalerie) (Bericht im Hinterländer Anzeiger)

LSP 2016 Kirchhain 18Alle Bewerber um eine Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr haben in diesem Jahr ihr Ziel erreicht. Alle wurden mit der begehrten Auszeichnung geehrt, nachdem Sie am Sonntag, 18.09.2016 in Kirchhain ihre Leistungen in den fünf Disziplinen absolviert haben. Dank der guten Vorbereitungen durch die Feuerwehren der Stadt Kirchhain lief alles reibungslos ab. Herzlichen Dank für diese Unterstützung.

Auch Landräten Kirsten Fründt und Bürgermeister Olaf Hausmann freuten sich über die glänzenden Augen bei der Übergabe der begehrten Auszeichnungen. Wir gratulieren allenganz herzlich zu den tollen Leistung!

(zur Fotogalerie) (zum Pressebericht der OP)

LSP 2016 Kirchhain 02

 

LSP Elmshausen 2015Rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Dautphetal-Elmshausen fand am Sonntag, 27.09.2015 die Leistungsspangenabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr statt. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die der Feuerwehrnachwuchs erwerben kann, wobei Bewerber zwischen 15 und 17 Jahren alt sein müssen.

„Unsere Jugendlichen übernehmen in der Jugendfeuerwehr Verantwortung und fügen sich als Einzelne in eine Gemeinschaft ein. Mit dem Ziel, die Leistungsspange als Auszeichnung zu erhalten, stellen sie als Gruppe von 9 Jugendlichen an fünf Stationen ihr Wissen und Können unter Beweis“, berichtet Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk. Bewertet werden die Teilnehmer unter anderem nach ihrem Auftreten sowie nach Schnelligkeit, Ausdauer, Körperstärke und Körpergewandtheit. Im Vordergrund steht das feuerwehrtechnische Wissen und Anwenden dieses Wissens. Nur gemeinsam als Team können sie die gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigen – Einzelgänger können nicht erfolgreich sein.

del tag gossfelden 2015 02Am Samstag trafen sich in der Lahnfelshalle in Lahntal-Goßfelden 84 Vertreter der 141 Jugendfeuerwehren im Landkreis, um mit der Kreisjugendfeuerwehr auf das Jahr 2014 zurückzublicken. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk berichtete von den erfolgreichen Veranstaltungen. 63 Jugendliche wurden mit der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr, der höchsten Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr, ausgezeichnet. Zahlreiche Gruppen haben am Bundeswettbewerb in Wetter-Amönau teilgenommen.

Höhepunkt in 2014 war einvernehmlich der Aktionstag der Hessischen Jugendfeuerwehr, der anlässlich des 50-jährigen Jubiläums am 17. Mai 2014 auf den Lahnwiesen in Marburg stattgefunden hat. Über 200 Helfer haben in zahlreichen Vorbereitungstreffen und während der verschiedenen Veranstaltungen dafür gesorgt, dass über 5000 Jugendliche aus ganz Hessen ein interessantes und abwechslungsreiches Freizeitangebot hatten. Von einem Konzert der Feuerwehrmusik bis zum Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr war alles bestens organisiert.

Auch von den Gästen der Versammlung gab es viel Lob für die Arbeit der Kreisjugendfeuerwehr und den Aktionstag. Landrätin Kirsten Fründt war stolz, einen so aktiven Jugendverband im Landkreis zu haben.

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Projekt interessieren. Gerne möchten wir Ihnen nachfolgend ausführliche Informationen geben, damit wir Sie überzeugen können, [button size="" type="success" link="https://voting.pitmodule.de/o/5899af5277f105f/gallery" target="_blank"]für uns zu voten.[/button]

Warum ist es wichtig, Jugendliche für die Jugendfeuerwehr zu begeistern?

  • spendenaktion 1Jeder kann einmal in die Lage kommen, dass man Hilfe von der Feuerwehr benötigt - egal ob beim Verkehrsunfall, wenn Wass im Keller steht oder bei einem Zimmerbrand.
  • In unserem Landkreis arbeiten Feuerwehrfrauen und -männer freiwillig in den Feuerwehren mit und stellen ihre Hilfe ehrenamtlich und ohne Bezahlung zur Verfügung. (Berufsfeuerwehren haben wir hier nicht - auch nicht in Marburg.) An 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr helfen Frauen und Männer neben Familie und dem eigenen Beruf anderen Menschen, die in Not geraten sind.
  • Nur wenn es unser Gesellschaft gelingt, Menschen für die Feuerwehrarbeit zu gewinnen, dann kann auch in Zukunft eine jederzeitige Hilfe sichergestellt werden.
  • Aus den eigenen Jugendabteilungen (den Jugendfeuerwehren) gewinnen unsere Freiwilligen Feuerwehren vornehmlich diese wichtigen Nachwuchskräfte. Daher wollen wir hier noch mehr Interesse wecken.

Warum sollen dafür Rollup-Displays angeschafft werden?

  • Diese Form von Displays sind eine flexible und kostengünstige Art, Informationen an unterschiedlichsten Orten ins Augenmerk unserer Gesellschaft zu rücken.
  • Mit nurwenigen Handgriffen und geringem Platzbedarf sind die Displays aufgestellt.
  • Damit können sie in Einkaufsmärkten aber auch beispielsweise in Wartezimmern von Arztpraxen aufgestellt werden. Den Einsatzmöglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt.

Welche Kosten fallen an?

  • spendenaktion 2Ein einzelnes Display kostet abhängig von der Qualitität rund 160 Euro. Wir möchten den Jugendfeuerwehren in jeder unserer 22 Städte und Gemeinden jeweils ein Display zur Verfügung stellen.
  • Hinzu kommen noch Kosten für Fotos. Die Aufwendungen für Layout und Gestaltung übernimmt die Kreisjugendfeuerwehr.
  • Wir rechen mit Gesamtkosten von rund 3.700 Euro. Der Spendenzuschuss wäre uns dabei sehr willkommen.

Wie nachhaltig sind die Displays?

  • Durch die flexible Einsatzmöglichkeit erreichen wir eine flächendeckende Information in unserem gesamten Landkreis.
  • Sollte durch den Gebrauch eine Displayfolie verschlissen sein, kann diese mit geringem Kostenaufwand ausgetauscht werden. Somit ist auch eine mehrjährige Nutzung möglich.

Wie kommen interessierte Jugendliche und die Feuerwehren zusammen?

  • Auf den Displays wird auf eine Seite von dieser Homepage verwiesen, auf der die Kontaktdaten der Ansprechpartner zur Verfügung gestellt werden oder eine Kontaktmöglichkeit zu ihnen besteht.
  • Auch beim Wechsel der Ansprechpartner ist somit die ständige Aktualtität gewährleistet.
  • Sowohl die URL zu dieser Seite als auch ein abscannbarer QR-Code erleichtern die Kontaktaufnahme.


Ich bin überzeugt und finde das Projekt gut und wichtig. [button size="" type="success" link="https://voting.pitmodule.de/o/5899af5277f105f/gallery" target="_blank"]Dann voten Sie jetzt für unser Projekt![/button]

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie einfach per Mail oder telefonisch Kontakt mit uns auf.

Immer wieder kommt es aus Unwissenheit oder aufgrund mangelnder Sorgfalt der Mitarbeiter der Stadt-/Gemeinde-Mitarbeiter zu falsch ausgefüllten DJF-Mitgliedsausweisen. Die DJF-Mitgliedsausweise sind Urkunden. Daher sind beim Ausfüllen der Ausweise einige Punkte zu beachten, damit es sich auch um eine Urkunde und nicht um eine Urkundenfälschung handelt. Da diese Kriterien bei der Bewerbung zur Leistungsspange umfangreich geprüft werden, fallen fehlerhafte Dokumente spätestens hier auf und müssen dann häufig innerhalb kürzester Zeit korrigiert werden. Das verursacht Stress und weitere Kosten. Auch für Ehrungen oder weitere Auszeichnungen ist ein gültiges Dokument wichtig.

Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt und auch eine Vorlage für das Bedrucken mit dem PC hinzugefügt (s. Download-Links). Grundsätzlich gillt natürlich, dass alles leserlich und ordentlich ausgefüllt werden muss. Ganz besonders wichtig sind:

  • ein gutes Foto
  • dokumentenechte Schreibstifte (besser Schreibmaschine oder Laserdrucker)
  • die Unterschriften an den richtigen Stellen (das JF-Mitglied unterschreibt ganz unten rechts, nicht in der Mitte)
  • Es dürfen nur offizielle Siegel benutzt werden; Stempel von Feuerwehrvereinen etc. sind keine Siegel und dürfen daher nicht benutzt werden.

Ein Fehler beim Ausfüllen führt lieder direkt dazu, dass der Ausweis unbrauchbar ist und neu erstellt werden muss. Die DJF-Mitgliedsausweise können auf der Homepage der DJF bestellt werden.

Sprecht die Mitglieder im Fachgebiet Wettbewerbe an, wenn noch Fragen zu den Ausweisen bestehen.

Immer wieder kommt es aus Unwissenheit oder aufgrund mangelnder Sorgfalt der Mitarbeiter der Stadt-/Gemeinde-Mitarbeiter zu falsch ausgefüllten DJF-Mitgliedsausweisen. Die DJF-Mitgliedsausweise sind Urkunden. Daher sind beim Ausfüllen der Ausweise einige Punkte zu beachten, damit es sich auch um eine Urkunde und nicht um eine Urkundenfälschung handelt. Da diese Kriterien bei der Bewerbung zur Leistungsspange umfangreich geprüft werden, fallen fehlerhafte Dokumente spätestens hier auf und müssen dann häufig innerhalb kürzester Zeit korrigiert werden. Das verursacht Stress und weitere Kosten. Auch für Ehrungen oder weitere Auszeichnungen ist ein gültiges Dokument wichtig.

Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt und auch eine Vorlage für das Bedrucken mit dem PC hinzugefügt (s. Download-Links). Grundsätzlich gillt natürlich, dass alles leserlich und ordentlich ausgefüllt werden muss. Ganz besonders wichtig sind:

  • ein gutes Foto
  • dokumentenechte Schreibstifte (besser Schreibmaschine oder Laserdrucker)
  • die Unterschriften an den richtigen Stellen (das JF-Mitglied unterschreibt ganz unten rechts, nicht in der Mitte)
  • Es dürfen nur offizielle Siegel benutzt werden; Stempel von Feuerwehrvereinen etc. sind keine Siegel und dürfen daher nicht benutzt werden.

Ein Fehler beim Ausfüllen führt lieder direkt dazu, dass der Ausweis unbrauchbar ist und neu erstellt werden muss. Die DJF-Mitgliedsausweise können auf der Homepage der DJF bestellt werden.

Sprecht die Mitglieder im Fachgebiet Wettbewerbe an, wenn noch Fragen zu den Ausweisen bestehen.